Konfliktberatung und Konfliktklärung

Ungeklärte, nervenaufreibende und zum Teil jahrelang gepflegte Konflikte kommen an vielen Hochschulen vor. Sie bewirken große Verluste an Zeit und Energie und beeinträchtigen die Zusammenarbeit erheblich.
Die Quellen von Konflikten sind vielfältig: Sie entstehen zum Beispiel an den Schnittstellen von Wissenschaft und Verwaltung oder an den Schnittstellen von Wissenschaft und Technik, durch wenig vorhandene Führungskultur im Wissenschaftsbereich, aufgrund von Ritualen der akademischen Selbstverwaltung oder durch Überforderung von Lehrstuhlinhabern, unterschiedlichsten Anforderungen genügen zu müssen.
Wichtig ist uns: Wir achten darauf, als Konfliktklärer allparteilich zu sein und fühlen uns dem Auftraggeber verpflichtet (was heißt das eigentlich in diesem Zusammenhang? Könnte man auch verstehen als: Wir machen, was der Auftraggeber will). Strukturen und die Organisation haben wir ebenso im Blick wie die Beziehungen und Personen.


Das bieten wir an

  • Als konflikterprobte gestandene Beraterinnen und Berater sind wir für Auftraggeber wie Konfliktparteien zuverlässige und vertrauenswürdige Partner
  • Bei der Bearbeitung von Konflikten integrieren wir Sicht- und Arbeitsweisen der Mediation, der Organisationsentwicklung und des Coachings
  • In einer Orientierungsphase sprechen wir zunächst mit allen Konfliktbeteiligten einzeln. Dabei stehen die individuellen Wünsche und Entwicklungsmöglichkeiten im Vordergrund. Anschließend erarbeiten wir mit allen Parteien gemeinsam angemessene Lösungen.
  • Die Wege der Konfliktklärung hängen vom Charakter des Konflikts und den benannten Zielen ab.
Zurück zur Übersicht

Wollen Sie mehr wissen?

Ihr Ansprechpartner:
Peter Röhrig
+49 (0)221/ 9731 30 – 60
Peter.Roehrig@ConsultContor.de

Martina RömischKonfliktberatung und Konfliktklärung